Bondage sado maso weiblich geführte beziehung

bondage sado maso weiblich geführte beziehung

...

Cougar milfs kostenloser sex hannover

Ich wäre ihr sklave und ihre Partner. Ihr Partner der seinen Platz kennt und diesen nie vergisst. Wenn sich darin jemand wiederfinden sollte, würde es mich freuen, wenn Sie mich anschreiben. Ich bin männlich, 20 Jahre alt, würde gerne für solche Treffen Geld bezahlen. Ich suche dich, für eine Beziehung unter anderen Vorzeichen. Und vor allem langfristig. Respekt ist die Basis jeder Beziehung! Finanzielle Potenz ist Voraussetzung. Latex, Leder, Events, Flagellation, Sissyfication, Ich habe die Überlegenheit und Vorherrschaft der Frau in allen Lebensbereichen anerkannt und verinnerlicht und suche eine Lady, die mich im Rahmen einer FLR in Besitz nimmt und dauerhaft auf allen Ebenen voll verkslavt.

Als Sklave und Objekt ohne jegliche Rechte werde ich mich Ihnen als Ihr Eigentum vollkommen unterwerfen, Sie bestimmen Sie in allen Bereichen über mein Leben und verfügen über mich, wie es Ihnen beliebt.

In meiner Freizeit immer High, hab ne eigene wohnung, nen Job. Es dürfen sich gerne reife und ältere Damen melden. Angestrebt wird ein langfristiger, privater Kontakt. Ich bin gesund und körperlich fit. Du solltest aus der Nähe von Steinfurt kommen und schlank bis eine normale Figur haben. Ich bin auf der Suche nach einer besonderen Beziehung. Ich mag den Gedanken meine zukünftige Frau zu teilen und ihr richtige Männer zu gönnen. Ich gebe Zu, dass ich devot bin unf mich diese Art der Erniedrigung erregt.

Sie für ihr Date fertig zu machen, vlt zuschauen zu dürfen oder vonnihr erzählt zu bekommen wie es war. Die Gefühle sind erkaltet und Du hast ständig das Gefühl, dass Du eigentlich etwas anderes möchtest? Dies sind klare Anzeichen dafür, dass Eure Beziehung in der Krise steckt. Doch wie kannst Du nun Deine Partnerschaft retten? Häufig bemerkt man erst dann, wenn es fast zu spät ist, dass in der Partnerschaft das gegenseitige Vertrauen fast völlig verschwunden ist.

Alles erschien lange Zeit selbstverständlich. So wurden auch Veränderungen an dem Partner kaum mehr oder gar nicht wahrgenommen. So achte darauf, Deinem Partner wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken und ein offenes Ohr für seine Gedanken und Gefühle zu haben.

Wesentlich für eine funktionierende Beziehung sind Respekt und Toleranz. Achte daher selbst bei Auseinandersetzungen stets auf einen respektvollen Ton! Vertraue Deiner Liebsten und versuche sie so gut es geht zu unterstützen.

Zeige ihr, dass Du für sie da bist — selbst in schlechten Zeiten. Versucht, den Moment zu leben — so intensiv wie möglich! Nicht minder wichtig ist viel Zeit miteinander — Zeit, die wirklich gemeinsam und nicht nebeneinander verbracht wird. Sehr gut ist es auch, sich zusammen Ziele zu setzen — egal, ob dies der nächste Urlaub zu zweit oder ein Fallschirmsprung ist.

Ehe retten Die Scheidungsraten sind so hoch wie nie: Mittlerweile wird fast jede zweite Ehe geschieden. Kein Wunder, dass sich immer mehr Paare fragen: Wie kann ich meine Ehe retten? Zum einen bedarf es natürlich einer ehrlichen und offenen Kommunikation. Diese Verständigung spielt sich jedoch auch auf anderer Ebene ab. Denn häufig unterschätzen die Paare, wie viel Arbeit eine Ehe — wie jede Partnerschaft auch — eigentlich bedeutet.

Im Laufe der Zeit sinkt meist die Kompromissbereitschaft und so entfernen sich beide unweigerlich voneinander. Dies verhärtet natürlich die Fronten. Und so kommt es immer häufiger zu Auseinandersetzungen, die in lautstarkem Streit und in wüsten Beschimpfungen enden. Wie kann man seine Ehe retten? Stress, Beruf und Kinder verändern die Ehe wesentlich — und plötzlich werden Eigenarten und Ansprüche, die zu Beginn noch reizvoll waren, in ganz anderem Licht gesehen.

Die meisten Ehen scheitern also an der negativen Kommunikation und der Sprachlosigkeit. Im Alltag achtet man zu wenig aufeinander — und verliert sich nach und nach. Versucht, in entspannter Atmosphäre miteinander zu reden. Klärt daher immer wieder folgende Frage: Was wollen wir — jetzt und zukünftig? Nicht minder wichtig ist eine gewisse Selbstpflege. Denn nur wer sich um sich selber und seine Bedürfnisse kümmern kann, hat auch die Kraft, sich für seine Ehe einzusetzen.

Bei einer weiblich geführten Partnerschaft läuft es im Ende darauf hinaus, dass die Frau von ihrem Partner abgöttisch verehrt wird. Im Grunde ist eine weiblich geführte Partnerschaft eine ganz normale Beziehung, die ebenfalls auf Vertrauen und Liebe basiert. Allerdings wurde noch eine weitere Vereinbarung getroffen: In der Partnerschaft hat allein die Frau das Sagen. Sie führt somit mit liebevoller weiblicher Autorität. Die Frau erhält Macht über ihn — Macht, die sie in vielerlei Hinsicht einsetzen kann.

Dies geschieht beispielsweise auf die sexuelle Art und Weise. So kann sie im Kopf ihres Partners irgendwann jede beliebige Handlung mit dem Denken an Sex verknüpfen. Auf diese Weise erhält sie Macht über ihn — eine Macht, die sie dazu befähigt, ihn zu benebeln und in einen Rausch zu versetzen.

Weiblich geführte Partnerschaft und die Sexualität Eine weiblich geführte Partnerschaft bietet nun die Möglichkeit, diese Energien des Mannes dorthin zu lenken, wo sie auch für die Frau besonders angenehm sind. Beide können sich hierbei von ihren gewohnten Rollen verabschieden und zu einer neuen Mündigkeit finden. Dies bedeutet für beide häufig einen unerwarteten Lustgewinn. Wichtig ist jedoch, dass beide bereit sind, Neues zu wagen.

Zudem sollten sich beide fortwährend miteinander austauschen, um zu sehen, ob sich der Andere damit noch wohlfühlt. Bei dieser Beziehungsform hat die Frau die Hosen an — und das ist auch so gewünscht. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Mann hierbei unsicher oder führungslos ist — im Gegenteil. Eine weiblich geführte Ehe ist also keineswegs abnormal. Allerdings solltest Du Dir vorher gemeinsam mit Deinem Partner genau überlegen, ob ein solches Beziehungsmodell zu Euch passt.

Die vier Stufen einer weiblich geführten Ehe Eine weiblich geführte Ehe gibt es in vier verschiedenen Stufen: Hierbei sind die Grenzen jedoch nicht klar abgesteckt, so dass es immer wieder zu Konflikten kommen kann.

Sexuelle Praktiken und Vorlieben werden hierbei übrigens ebenfalls nicht thematisiert. Bei der dritten Stufe wird hingegen auch offiziell eine FLR geführt. Häufig sind dies übrigens Frauen mit viel Phantasie sowie einem höheren Kontrollbedürfnis, die verstanden haben, wie sie ihren Partner führen beziehungsweise bestrafen kann.

Im Grunde ist dies also die Umkehrung des klassischen Rollenbilds: In der vierten Stufe ist die Frau nun die absolute Herrscherin und der Mann tritt als ihr Sklave auf. Dies geht übrigens häufig einher mit Sadomaso oder Bondage Spielen.

Sie leben eine weiblich geführte Beziehung aus? Dann finden Sie bei uns die richtigen Antworten und Lösungsvorschläge, wenn Sie als Mann auch mal was zu sagen haben. Eine Beziehung, die vom weiblichen Geschlecht geführt wird Es gibt verschiedene Gründe, die dazu führen können, dass die Beziehung vom weiblichen Geschlecht geführt wird.

Einerseits kann es an ihnen selbst liegen. Weitere Ursachen für dieses Phänomen Die Zeit hat sich gewandelt. Frauen haben mittlerweile sehr viel zu sagen und der Feminismus gewinnt stark die Oberhand.

Infolgedessen ist es nicht selten, dass eine starke Frau eigentlich eine Beziehung führt. In diesem Fall müssen Sie erst einmal in ihrer Beziehung die Ursachen finden, welche es zu lösen gilt:


bondage sado maso weiblich geführte beziehung

Oder zumindest versuchen sie es und recherchieren zunächst ein wenig. Manchmal sind sie aber auch überzeugt, dass Frauen in bestimmten Bereichen schlichtweg besser sind als Männer. In dieser Ebene gibt man dem Partner Aufgaben oder lässt sich verwöhnen, wissen aber oft noch nicht, warum man den Mann denn auch bestrafen sollte. Fetische lebt man in dieser Ebene noch nicht aus, aber es kann bereits ins Sexualleben einbezogen werden. In dieser Ebene versucht man auch herauszufinden, ob eine FLR überhaupt etwas für einen selbst ist.

Ihr ist der Partner sehr wichtig und das vertieft die Beziehung. Dennoch ist sie noch nicht sicher , ob diese Art von Beziehung überhaupt funktionieren kann. In dieser Stufe erst bringt sich die Frau in das Geschehen ein und die Männer haben ihre Rolle akzeptiert.

Manchmal interessieren sich auch Freunde oder bekannte für dieses Thema und man kann sich darüber austauschen. Entgegen dem klassischem Rollenbild wird der Mann keusch gehalten und verwöhnt und unterstützt seine Frau in allen Lebenslagen. Allerdings gibt die Frau ebenso viel an ihren Partner zurück.

In dieser Ebene haben auch eventuelle Fetische eine wichtige Bedeutung innerhalb der Beziehung. Ihre eigenen Vorlieben lässt sie ebenso mit einfliessen.

Ihr Interesse an ihrem Partner wächst und das wird sie ihm auch vermitteln. So zum Beispiel sind Pläne für die Zukunft keine Seltenheit. Aus der Sicht des Mannes wird eine sehr befriedigende Beziehung geführt, da er glücklich und stark an sie gebunden ist. Seine Vorlieben werden nur mit ihrer Erlaubnis und ihrem Willen umgesetzt und gelebt. Sexuelle Wünsche und Fantasien finden auf dieser Ebene viel mehr Anklang.

Dennoch lässt sich diese Stufe leider nur schwer beschreiben. Sie ist die intensivste und vielfältigste dieser Stufen. Die Frau übernimmt die Rolle des klassischen Mannes und behandelt ihren Partner wie ein Objekt, wie ihren Sklaven oder sogar wie ein Tier. Es ist genau so gut möglich, dass sie sogar Sex mit anderen Männern hat und ihr Partner dabei zusehen oder sogar unterstützen muss. Oder dass sie jedes gesprochene Wort von ihm kontrolliert oder ihm das sprechen ohne Erlaubnis ganz untersagt wird.

Sie können sich diese Art von Beziehung auch nicht vorstellen. Frauen vor allem fühlen sich sehr oft schuldig, wenn sie ihrem Partner weh tun. Die Frau hat in dieser Variante viele Möglichkeiten. Sie kann ihren Partner ganz nach ihren Wünschen formen und für ihn ist es das Paradies. Sie kann ihre Wünsche nach einer Kontrolle oder speziellen sexuellen Vorlieben aber auch zu ihren Gunsten ändern. Manchmal auch indem sie mit anderen Männern Sex hat. Er wird keine andere Beziehung mehr wollen und ist völlig an sie gebunden.

Er bekommt zwar nicht alles, was er verlangt, aber ist dennoch sehr glücklich. In welcher Stufe lebst Du mit Deinem Partner? Schreib es in die Kommentare und lass andere daran teilhaben. Es gibt verschiedene Stufen und Ebenen einer weiblich geführten Beziehung.

Sie haben es damit geschafft, meine Neigungen auf den Punkt genau zu treffen. Ich bin devot und maso, und ich würde mir wünschen, dass meine Ehefrau diese Neigungen unterstützt, indem sie unsere von Liebe und Zärtlichkeit bestimmte Ehe in eine FLR überführt. Wir befinden uns nach Ihrer Systematik also noch etwas unterhalb der 1. Es würde mich wirklich sehr glücklich machen, meine Frau von einer FLR überzeugen zu können und im Lauf der Zeit die 4.

Ebene zu erreichen, mit totaler Kontrolle, Abhängigkeit, Abstrafungen und Demütigungen, wenn möglich allerdings ohne Cuckolding.

Vielen Dank für deine Nachricht. Vielleicht kannst du ihr ja einfach mal meine Beiträge zeigen. Vielleicht kann sie sicher trotzdem dafür begeistern. Ein Versuch wäre es auf jeden Fall wert! Man steigert sich ja dann gemeinsam etwas langsam Schritt für Schritt und geht dann gemeinsam etwas weiter. Aber nicht mit den Hammer drauf einschlagen!

Lieber ganz langsam und behutsam sonst kann es nur nach hinten losgehen. Naja ich bin persönlich der Meinung das man, wenn man sich tatsächlich langsam steigert und bei eins anfängt und bei vier aufhört, die schlimmsten Folgen weitestgehend verhindern kann. Wenn man jetzt zusammenwächst und zusammen aufbaut. Viele Männer sollten sich meiner Meinung nach davon lösen, devote Fetische in einer heterosexuellen Beziehung aktiv leben zu wollen.

Eine Affaire, wo die Frau dominant ist, hatte ich schon einige Male. Um also eine dominate Frau zu finden, sollte Mann nicht irgendwelche Fetischkontaktseite aufrufen, sondern Seiten wie zum Beispiel Altersvorsprung. Das ist eine Ansicht, die ich kaum vertreten kann. Und nicht nur so tue als ob.

Wenn ich erklären müsste warum ich das getan habe, ich möchte einfach gerne von ihr kontrolliert und auch erniedrigt werden und ich halte es für richtig, da ich sehr viel heimlich masturbiert habe, obwohl ich eine extrem attraktive und tolle Frau geheiratet habe. Es fühlt sich falsch an wie ich mich verhalten habe und ich finde man sollte es ändern. Fühle mich auch zu schwach um es aus eigener Kraft zu schaffen.

Vor allem sind die Gedanken da, wie bei sehr vielen Männern, könnte es aber niemals real ausleben. Es ist halt so, dass sie einen Peniskäfig anlegen möchte, es sehr interessant findet und wir zudem eine massive Schippe drauf gelegt haben was meinen Fetisch betrifft.

Wir haben Dinge ausprobiert, die wir vorher nie ausprobiert haben. Auch als sie danach oben ins Bett ging schrieb sie mir das sie ihre Socken vergessen hat, forderte mich auf daran zu riechen und reinzuspritzen und ihr schnell ein Beweisfoto zu schicken. Im Grunde ist es genau das, was ich mir immer gewpünscht habe, wirklich genauso… Fühle mich extrem erniedrigt aber zu gleich sehr glücklich und vor allem erleichtert, da wir meinen Fussfetisch immer nur sehr bedingt ausgelebt haben.

Mittlerweile wird fast jede zweite Ehe geschieden. Kein Wunder, dass sich immer mehr Paare fragen: Wie kann ich meine Ehe retten? Zum einen bedarf es natürlich einer ehrlichen und offenen Kommunikation. Diese Verständigung spielt sich jedoch auch auf anderer Ebene ab.

Denn häufig unterschätzen die Paare, wie viel Arbeit eine Ehe — wie jede Partnerschaft auch — eigentlich bedeutet. Im Laufe der Zeit sinkt meist die Kompromissbereitschaft und so entfernen sich beide unweigerlich voneinander. Dies verhärtet natürlich die Fronten. Und so kommt es immer häufiger zu Auseinandersetzungen, die in lautstarkem Streit und in wüsten Beschimpfungen enden. Wie kann man seine Ehe retten? Stress, Beruf und Kinder verändern die Ehe wesentlich — und plötzlich werden Eigenarten und Ansprüche, die zu Beginn noch reizvoll waren, in ganz anderem Licht gesehen.

Die meisten Ehen scheitern also an der negativen Kommunikation und der Sprachlosigkeit. Im Alltag achtet man zu wenig aufeinander — und verliert sich nach und nach. Versucht, in entspannter Atmosphäre miteinander zu reden. Klärt daher immer wieder folgende Frage: Was wollen wir — jetzt und zukünftig? Nicht minder wichtig ist eine gewisse Selbstpflege.

Denn nur wer sich um sich selber und seine Bedürfnisse kümmern kann, hat auch die Kraft, sich für seine Ehe einzusetzen. Bei einer weiblich geführten Partnerschaft läuft es im Ende darauf hinaus, dass die Frau von ihrem Partner abgöttisch verehrt wird.

Im Grunde ist eine weiblich geführte Partnerschaft eine ganz normale Beziehung, die ebenfalls auf Vertrauen und Liebe basiert. Allerdings wurde noch eine weitere Vereinbarung getroffen: In der Partnerschaft hat allein die Frau das Sagen.

Sie führt somit mit liebevoller weiblicher Autorität. Die Frau erhält Macht über ihn — Macht, die sie in vielerlei Hinsicht einsetzen kann. Dies geschieht beispielsweise auf die sexuelle Art und Weise. So kann sie im Kopf ihres Partners irgendwann jede beliebige Handlung mit dem Denken an Sex verknüpfen.

Auf diese Weise erhält sie Macht über ihn — eine Macht, die sie dazu befähigt, ihn zu benebeln und in einen Rausch zu versetzen. Weiblich geführte Partnerschaft und die Sexualität Eine weiblich geführte Partnerschaft bietet nun die Möglichkeit, diese Energien des Mannes dorthin zu lenken, wo sie auch für die Frau besonders angenehm sind.

Beide können sich hierbei von ihren gewohnten Rollen verabschieden und zu einer neuen Mündigkeit finden. Dies bedeutet für beide häufig einen unerwarteten Lustgewinn. Wichtig ist jedoch, dass beide bereit sind, Neues zu wagen. Zudem sollten sich beide fortwährend miteinander austauschen, um zu sehen, ob sich der Andere damit noch wohlfühlt.

Bei dieser Beziehungsform hat die Frau die Hosen an — und das ist auch so gewünscht. Dies bedeutet jedoch nicht, dass der Mann hierbei unsicher oder führungslos ist — im Gegenteil. Eine weiblich geführte Ehe ist also keineswegs abnormal.

Allerdings solltest Du Dir vorher gemeinsam mit Deinem Partner genau überlegen, ob ein solches Beziehungsmodell zu Euch passt. Die vier Stufen einer weiblich geführten Ehe Eine weiblich geführte Ehe gibt es in vier verschiedenen Stufen: Hierbei sind die Grenzen jedoch nicht klar abgesteckt, so dass es immer wieder zu Konflikten kommen kann.

Sexuelle Praktiken und Vorlieben werden hierbei übrigens ebenfalls nicht thematisiert. Bei der dritten Stufe wird hingegen auch offiziell eine FLR geführt. Häufig sind dies übrigens Frauen mit viel Phantasie sowie einem höheren Kontrollbedürfnis, die verstanden haben, wie sie ihren Partner führen beziehungsweise bestrafen kann.

Im Grunde ist dies also die Umkehrung des klassischen Rollenbilds: In der vierten Stufe ist die Frau nun die absolute Herrscherin und der Mann tritt als ihr Sklave auf. Dies geht übrigens häufig einher mit Sadomaso oder Bondage Spielen. Sie leben eine weiblich geführte Beziehung aus?

Dann finden Sie bei uns die richtigen Antworten und Lösungsvorschläge, wenn Sie als Mann auch mal was zu sagen haben. Eine Beziehung, die vom weiblichen Geschlecht geführt wird Es gibt verschiedene Gründe, die dazu führen können, dass die Beziehung vom weiblichen Geschlecht geführt wird.

Einerseits kann es an ihnen selbst liegen. Weitere Ursachen für dieses Phänomen Die Zeit hat sich gewandelt. Frauen haben mittlerweile sehr viel zu sagen und der Feminismus gewinnt stark die Oberhand. Infolgedessen ist es nicht selten, dass eine starke Frau eigentlich eine Beziehung führt. In diesem Fall müssen Sie erst einmal in ihrer Beziehung die Ursachen finden, welche es zu lösen gilt: Welche Lösungen sind für Sie wichtig?

Damit Sie für sich eine Lösung finden gibt es verschiedene Möglichkeiten. Beispielsweise sollten Sie lernen ein Machtwort zu sprechen.

Machen Sie Ihren Standpunkt deutlich klar und legen Sie ganz genau aus, wie die Beziehung konkret geführt werden müsste. Das bedeutet nicht, dass Sie unterdrücken. Wann ist es keine weiblich geführte Beziehung? Wenn gewisse Muster auftreten, die pauschal und objektiv als dominierende Signale einer weiblich geführten Beziehung gelten - Sie dieses Gefühl oder diese Stimmung aber nicht teilen können, dann ist es mit Sicherheit keine weiblich geführte Beziehung.

Also kann folgendes festgehalten werden: Wenn Sie dagegen mit dem Zustand zufrieden sind, dann sollten Sie sich in keinster Weise mit Lösungen beschäftigen. Erst einmal müssen Sie an Ihrer Persönlichkeit arbeiten.

Sie müssen genau wissen, wo die Ursachen für den jeweiligen Zustand liegen und sollten darauf achten, dass Sie die Problemfelder finden. Wenn Sie zu oft nachgeben oder alles in sich hineinfressen, dann sollten Sie lernen Ihre Meinung deutlich auszusprechen und Ihren Standpunkt festzumachen. Haben Sie keine Angst davor, ihre Herzensdame zu verlieren. Author Wir klären Sie über das Phanomen der weiblich geführten Beziehung auf Create a free website Powered by.

.

Frauen vor allem fühlen sich sehr oft schuldig, wenn sie ihrem Partner weh tun. Die Frau hat in dieser Variante viele Möglichkeiten. Sie kann ihren Partner ganz nach ihren Wünschen formen und für ihn ist es das Paradies.

Sie kann ihre Wünsche nach einer Kontrolle oder speziellen sexuellen Vorlieben aber auch zu ihren Gunsten ändern. Manchmal auch indem sie mit anderen Männern Sex hat. Er wird keine andere Beziehung mehr wollen und ist völlig an sie gebunden. Er bekommt zwar nicht alles, was er verlangt, aber ist dennoch sehr glücklich. In welcher Stufe lebst Du mit Deinem Partner?

Schreib es in die Kommentare und lass andere daran teilhaben. Es gibt verschiedene Stufen und Ebenen einer weiblich geführten Beziehung. Sie haben es damit geschafft, meine Neigungen auf den Punkt genau zu treffen. Ich bin devot und maso, und ich würde mir wünschen, dass meine Ehefrau diese Neigungen unterstützt, indem sie unsere von Liebe und Zärtlichkeit bestimmte Ehe in eine FLR überführt.

Wir befinden uns nach Ihrer Systematik also noch etwas unterhalb der 1. Es würde mich wirklich sehr glücklich machen, meine Frau von einer FLR überzeugen zu können und im Lauf der Zeit die 4. Ebene zu erreichen, mit totaler Kontrolle, Abhängigkeit, Abstrafungen und Demütigungen, wenn möglich allerdings ohne Cuckolding. Vielen Dank für deine Nachricht. Vielleicht kannst du ihr ja einfach mal meine Beiträge zeigen. Vielleicht kann sie sicher trotzdem dafür begeistern. Ein Versuch wäre es auf jeden Fall wert!

Man steigert sich ja dann gemeinsam etwas langsam Schritt für Schritt und geht dann gemeinsam etwas weiter. Aber nicht mit den Hammer drauf einschlagen!

Lieber ganz langsam und behutsam sonst kann es nur nach hinten losgehen. Naja ich bin persönlich der Meinung das man, wenn man sich tatsächlich langsam steigert und bei eins anfängt und bei vier aufhört, die schlimmsten Folgen weitestgehend verhindern kann.

Wenn man jetzt zusammenwächst und zusammen aufbaut. Viele Männer sollten sich meiner Meinung nach davon lösen, devote Fetische in einer heterosexuellen Beziehung aktiv leben zu wollen. Eine Affaire, wo die Frau dominant ist, hatte ich schon einige Male.

Um also eine dominate Frau zu finden, sollte Mann nicht irgendwelche Fetischkontaktseite aufrufen, sondern Seiten wie zum Beispiel Altersvorsprung.

Das ist eine Ansicht, die ich kaum vertreten kann. Und nicht nur so tue als ob. Wenn ich erklären müsste warum ich das getan habe, ich möchte einfach gerne von ihr kontrolliert und auch erniedrigt werden und ich halte es für richtig, da ich sehr viel heimlich masturbiert habe, obwohl ich eine extrem attraktive und tolle Frau geheiratet habe. Es fühlt sich falsch an wie ich mich verhalten habe und ich finde man sollte es ändern. Fühle mich auch zu schwach um es aus eigener Kraft zu schaffen.

Vor allem sind die Gedanken da, wie bei sehr vielen Männern, könnte es aber niemals real ausleben. Es ist halt so, dass sie einen Peniskäfig anlegen möchte, es sehr interessant findet und wir zudem eine massive Schippe drauf gelegt haben was meinen Fetisch betrifft. Wir haben Dinge ausprobiert, die wir vorher nie ausprobiert haben. Auch als sie danach oben ins Bett ging schrieb sie mir das sie ihre Socken vergessen hat, forderte mich auf daran zu riechen und reinzuspritzen und ihr schnell ein Beweisfoto zu schicken.

Im Grunde ist es genau das, was ich mir immer gewpünscht habe, wirklich genauso… Fühle mich extrem erniedrigt aber zu gleich sehr glücklich und vor allem erleichtert, da wir meinen Fussfetisch immer nur sehr bedingt ausgelebt haben. Sie wird auch immer spontaner und blüht voll in ihrer Rolle auf, eben musste ich ganz spontan 10 Liegestütze machen und sie zog blitzschnell einen ihrer Socken aus und legte den Fuss an meinen Kopf, so das ich bei jeder Liegestütze den Fuss küssen musste….

Bin heftig durch den Wind, sind 35, seit 13 Jahren ein Paar. Hatte immer das Gefühl, das ich Probleme beim Sex habe, eventuell zu schnell kommen usw. Es ist gut möglich, dass ich mir das eingeredet habe um mich selber zu erniedrigen….

Ist es möglich, dass sie mich nciht mehr als Mann sieht, wir durch die Keuschhaltung und dem Fetisch in der FLR gar keinen Sex mehr haben? Unsere Beziehung würde ich in die Stufe 2 einordnen. Ich habe es immer genossen. Eigentlich hat Sie selbst irgendwie immer noch Angst vor der eigenen Courage. Aber ihr lasst Euch über die Jahre hinweg immer mehr und mehr fallen und erlebt mehr und mehr zusammen und das ist auch das spannende daran….

Vielen Dank für den Erfahrungsbericht. Das klingt nach einem herrlichen und wirklich wunderbarem Leben, mit dem sowohl Cindy, als auch Du Peter glücklich seid.

Your email address will not be published. Required fields are marked required. Benachrichtige mich über nachfolgende Kommentare via E-Mail. Benachrichtige mich über neue Beiträge via E-Mail. Umfangreich und kostenlos bietet ihre Seite alles, was das Herz begehrt. Den BDSM gesellschaftsfähig zu machen - oder eben zu zeigen, wie fabelhaft es ist, ihn zu leben.

Das Feature ist kostenlos. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. Und gerade dann ist es eine gute Position für eine FLR.

Das interessiert Dich vielleicht auch? Was ist eine FLR? Klare Regeln würden zumeist zu Beginn einer Beziehung gelten, erklärt Elisabeth. Sie würden vor allem dazu dienen, den Mann in seiner Mission zu unterstützen, der Frau gegenüber aufmerksam und hingebungsvoll zu sein. Natürlich können einige dieser Regeln auch für die Ewigkeit Bestand haben. Auch ist möglich, dass sie in Vertragsform festgehalten werden. Er steht dabei stets eine Viertelstunde vor mir auf und bringt mir einen Kaffee oder Tee.

Dann geht er ins Bad und macht sich fertig, sodass ich dann in ein bereits warmes Badezimmer gehen kann. Derzeit lebt sie ihre dominante Seite jedenfalls mit unterschiedlichen Partnern und nicht in einer festen Beziehung aus.

Davor hat sie auch in female-led relationships gelebt. Er war leider manchmal etwas träge, aber alles in allem sehr liebenswert. Ich habe ihn dann ein wenig durchs Studium geprügelt—mehr oder weniger wortwörtlich—und auch sonst gut auf Trab gehalten. Abends haben wir zusammen Sport an der Alster getrieben, wenn er dann die Ziele bei Leistungskontrollen verpasst hat, musste er extra Einheiten ablegen oder durfte zur Motivation in der Badewanne schlafen—natürlich ohne Wasser und mit einer Wolldecke.

Es kann das Verrichten von besonders unangenehmen Strafarbeiten oder das Anfertigen eines Aufsatzes über das eigene Fehlverhalten sein. Auch ist denkbar, dass dem Mann Aufmerksamkeit oder bestimmte Privilegien wie etwa der Internetzugang oder das Fernsehen entzogen werden.

Bestraft werden kann aber auch im sexuellen Bereich, dessen Praktiken deshalb mitunter Nähe zu sich ohnehin durch Dominanzgefälle auszeichnende BDSM- und Femdom-Praktiken aufweisen können. Bei Nichteinhalten der vereinbarten Regeln und Pflichten ist zum Beispiel körperliche Züchtigung wie etwa Spanking, aber auch Keuschhaltung, Orgasmuskontrolle, Tease-and-Denial-Spiele oder die Verweigerung von Geschlechtsverkehr bei gleichzeitiger Einforderung sexueller Dienstleistungen seitens der Frau denkbar.

Auch ist sogenanntes Cuckolding denkbar. Mitunter geht das soweit, dass die Frau und der Mann gar nicht mehr miteinander schlafen und die Frau sich nur noch durch Sex mit anderen Partnern befriedigt—eine sogenannte never-inside-Beziehung. Umgangssprachlich spricht man oft von ,schwanzgesteuerten Männern'. Wenn wir diesen Gedanken weiter denken, bedeutet das für eine weiblich geführte Beziehung, dass der Wille der Frau und der Sexualtrieb des Mannes in Konkurrenz zueinander stehen, wenn es darum geht, den Mann zu führen", schreibt Elisabeth Steinhaus auf ihrer Homepage.

Bei zwei asexuellen Wesen spielt es keine Rolle. Denn letzten Endes ist eine female-led relationship kein von kinky Klischees nur so strotzendes Rollenspiel oder weibliche Allmachtsfantasie, sondern vielmehr ein ernsthaftes Beziehungsmodell, das—genau wie alle anderen Konzepte—nicht für jeden vorgesehen ist, aber durchaus auf Langfristigkeit ausgelegt ist.

Wenn eine Frau mit Führungswillen und Anspruch auf einen Mann trifft, der Freude daran hat, sich in den Dienst dieser Frau zu stellen, dann ist das für beide die beste Form der Beziehung. Die Frage sei nicht, was spannender oder besser, sondern für einen selbst richtig ist.






Liberty rose bildstock thüringen erotik


Gemeint ist damit eine Beziehung, die sich als lebenseinnehmendes und das Patriarchat umkehrendes Konzept versteht, bei dem sich der devote Mann auf lange Sicht der dominanten Frau unterwirft—vom Saubermachen bis zum Sex. Andererseits berichten Frauen, Männer und Paare aber auch davon, dass sie noch nie so glücklich und erfüllt wie in einer FLR gelebt haben. Mit Männern über dieses Thema zu sprechen, gestaltete sich von vornherein schwierig.

Interviewanfragen wurden entweder gar nicht beantwortet oder abgelehnt. Wer aber über das Thema sprechen möchte, ist Elisabeth Steinhaus. Elisabeths Definition von einer weiblich geführten Beziehung? Eigentlich war es das auch schon. Denn alles, was über diese doch recht klare Definition hinausgeht, entspricht schon den individuellen Gestaltungsmöglichkeiten einer female-led relationship, die mindestens so vielfältig sind wie in jeder anderen Beziehung.

Aber wie sieht eigentlich der Alltag in einer FLR aus? Klare Regeln würden zumeist zu Beginn einer Beziehung gelten, erklärt Elisabeth. Sie würden vor allem dazu dienen, den Mann in seiner Mission zu unterstützen, der Frau gegenüber aufmerksam und hingebungsvoll zu sein.

Natürlich können einige dieser Regeln auch für die Ewigkeit Bestand haben. Auch ist möglich, dass sie in Vertragsform festgehalten werden. Er steht dabei stets eine Viertelstunde vor mir auf und bringt mir einen Kaffee oder Tee. Dann geht er ins Bad und macht sich fertig, sodass ich dann in ein bereits warmes Badezimmer gehen kann.

Derzeit lebt sie ihre dominante Seite jedenfalls mit unterschiedlichen Partnern und nicht in einer festen Beziehung aus. Davor hat sie auch in female-led relationships gelebt.

Er war leider manchmal etwas träge, aber alles in allem sehr liebenswert. Ich habe ihn dann ein wenig durchs Studium geprügelt—mehr oder weniger wortwörtlich—und auch sonst gut auf Trab gehalten.

Abends haben wir zusammen Sport an der Alster getrieben, wenn er dann die Ziele bei Leistungskontrollen verpasst hat, musste er extra Einheiten ablegen oder durfte zur Motivation in der Badewanne schlafen—natürlich ohne Wasser und mit einer Wolldecke. Es kann das Verrichten von besonders unangenehmen Strafarbeiten oder das Anfertigen eines Aufsatzes über das eigene Fehlverhalten sein. Auch ist denkbar, dass dem Mann Aufmerksamkeit oder bestimmte Privilegien wie etwa der Internetzugang oder das Fernsehen entzogen werden.

Bestraft werden kann aber auch im sexuellen Bereich, dessen Praktiken deshalb mitunter Nähe zu sich ohnehin durch Dominanzgefälle auszeichnende BDSM- und Femdom-Praktiken aufweisen können. Um eine Routine für ein Date zu vermeiden ist es wichtig, stets neue Ideen mit hineinzubringen und andere Sachen auszuprobieren. Daher können verschiedene Menschen auch zueinander finden, wenn sie offen für Neues sind. Ein Date bietet diese Vorteile zu jeder Zeit und macht es gleichzeitig möglich, sich auch füreinander zu interessieren.

Du solltest so genommen werden wie du bist. Andererseite kann eine gesunde Diät neimals schaden und sogar weiterhelfen. Dafür hier eine kleine Auswahl! All diese Dinge können in Kombination für ein Date eine Rolle spielen und sollten auch so beherzigt werden. Daher ist es besonders wichtig, immer mit einem Auge auch auf andere mögliche Konstellationen hinzuweisen und so die Kontrolle zu behalten.

Diese Wege sind sehr vielschichtig und hängen davon ab inwieweit sich zwei Menschen aufeinander einlassen möchten. Hier kann auch im kleinen Detail daran gearbeitet werden, stets frische Impulse zu setzen. Wann wird es dann schwierig? Ein Treffen kann dann schwierig werden, wenn gewisse Dinge wiederholt werden, ohne dass man dies vorhersehen kann.

Ab da treten zum Beispiel vermehrt immer dieselben Floskeln auf oder ein Spruch wird so lange hinausgezogen, bis er seine Wirkung verliert. Auch entsteht oft ein steifer Charakter während des Treffens, welcher überhaupt nicht gesund ist. Sympathie entsteht nicht durch Worte, sondern ist auch oft eine instinktive Angelegenheit.

Daher gilt es stets, sich mit neuen Dingen zu befassen und einen offenen Charakter zu bewahren. Überlegenheit ist gerade bei einem Treffen nicht an der Tagesordnung, sondern sollte bei Seite geschoben werden. Gleichzeitig ist es wichtig, den anderen als gleichwertig zu betrachten und ihn in seinen Stärken schätzen zu lernen. Wie kann man einem unbequemen Date entkommen?

Merkt man, dass ein Date völlig aus dem Ruder läuft, so kann es auch sofort abgebrochen werden. Dies ist meist besser und geschieht oft mit der Zustimmung beider Beteiligten. Das hat den Vorteil, dass beide Partner auch ihre Energie für andere Dinge investieren können und gleichzeitig nicht darauf angewiesen sind, sich immer wieder neu einzulassen. Die Routine wird so durchbrochen und Zeit für andere Dinge entsteht automatisch.

Gerade beim ersten Date kann es vorkommen, dass Situationen entstehen, die so nicht geplant waren. Um dies zu vermeiden, ist es besonders wichtig, mit unterschiedlichen Situationen auch souverän umzugehen. Gerade am Anfang hilft es, sich mit der Situation auseinanderzusetzen und verschiedene Punkte zu beachten.

Zum einen ist es wichtig, eine ungefähre Ahnung davon zu haben, wie die gegenüberliegende Person ist. Gleichzeitig sollte man nicht zu hohe Erwartungen hegen, um nicht enttäuscht zu sein. Daher kann man mehrere Schlüsselpunkte für sich festlegen: Ein ruhiges Verhalten harmoniert dabei mit einem wachen Verstand und bietet die Möglichkeit, immer wieder auf das Gegenüber einzugehen. Gleichzeitig entdeckt man so auch neue Seiten an sich, die man vorher nicht entdeckt hätte.

Darüber hinaus schafft dies auch eine entspannte Atmosphäre, die am Anfang den Grundstein dafür legt, sich angenehm mit dem Gegenüber zu unterhalten. Erst dann kann ein Date in Fahrt kommen und erlaubt eine ruhige Herangehensweise. Damit dies gelingt, ist eine Auseinandersetzung mit der eigenen Person gut, um sich selbst einzuschätzen und auch die Wirkung auf andere einzuordnen.

Auch wenn dies nach Manipulation klingt, so ist es vielmehr eine individuelle Herangehensweise, sich bei der Chancenverwertung mit dem Gegenüber genau im Klaren zu sein. Erst so entsteht echtes Interesse und die Möglichkeit, für andere immer wieder neu da zu sein. Gerade ein Date ist dabei besonders lobenswert und kann in seinen Möglichkeiten individuell genutzt werden. Viele Menschen haben daher die Möglichkeit, sich mit dem Gegenüber intensiv zu beschäftigen und auf völlig neue Weise neu kennen zu lernen.

Verschiedene Möglichkeiten stehen dabei zur Verfügung. Wie ehrlich sollte man sein? Ehrlichkeit ist stets eine gute Sache, doch kann auch bei einem Date nicht immer ratsam sein.

Gerade wenn es darum geht, eigene Schwächen zu manifestieren oder zu zeigen, ist ein Date nicht immer angebracht. Hier kann helfen, viele Probleme die man selber hat auch mit Humor zu nehmen und ein wenig galant zu verpacken. Durch Synonyme oder auf einer Meta Ebene ist es daher möglich, sich mit vielen Dingen auseinandersetzen ohne gleichzeitig ins Fettnäpfchen zu treten.

Ehrlichkeit ist dann vor allem unwichtig, wenn sie in ihrer Aussage keine Relevanz für die Beziehung zu einem anderen Menschen hat. Wie rette ich meine Beziehung? Die Gefühle sind erkaltet und Du hast ständig das Gefühl, dass Du eigentlich etwas anderes möchtest? Dies sind klare Anzeichen dafür, dass Eure Beziehung in der Krise steckt.

Doch wie kannst Du nun Deine Partnerschaft retten? Häufig bemerkt man erst dann, wenn es fast zu spät ist, dass in der Partnerschaft das gegenseitige Vertrauen fast völlig verschwunden ist.

Alles erschien lange Zeit selbstverständlich. So wurden auch Veränderungen an dem Partner kaum mehr oder gar nicht wahrgenommen.

So achte darauf, Deinem Partner wieder mehr Aufmerksamkeit zu schenken und ein offenes Ohr für seine Gedanken und Gefühle zu haben. Wesentlich für eine funktionierende Beziehung sind Respekt und Toleranz. Achte daher selbst bei Auseinandersetzungen stets auf einen respektvollen Ton! Vertraue Deiner Liebsten und versuche sie so gut es geht zu unterstützen.

Zeige ihr, dass Du für sie da bist — selbst in schlechten Zeiten. Versucht, den Moment zu leben — so intensiv wie möglich! Nicht minder wichtig ist viel Zeit miteinander — Zeit, die wirklich gemeinsam und nicht nebeneinander verbracht wird. Sehr gut ist es auch, sich zusammen Ziele zu setzen — egal, ob dies der nächste Urlaub zu zweit oder ein Fallschirmsprung ist.

Ehe retten Die Scheidungsraten sind so hoch wie nie: Mittlerweile wird fast jede zweite Ehe geschieden. Kein Wunder, dass sich immer mehr Paare fragen: Wie kann ich meine Ehe retten? Zum einen bedarf es natürlich einer ehrlichen und offenen Kommunikation. Diese Verständigung spielt sich jedoch auch auf anderer Ebene ab. Denn häufig unterschätzen die Paare, wie viel Arbeit eine Ehe — wie jede Partnerschaft auch — eigentlich bedeutet.